NEWS: THE DRAMATHON 2019 is open!

Willkommen zu meinem Blog.

Mit ‘Bite The DRAMATHON‘ sollen Erfahrungen, Erlebnisse und auch Tipps rund ums “Laufen und Joggen” mitgeteilt werden. Der Name des Blogs lehnt sich an mein vor kurzem absolviertes Marathon Projekt THE DRAMATHON an.

“Bite The Dramathon” ist ein Blog rund ums Thema Laufen. Erfahrungen und Laufberichte können meiner Erfahrung nach zusätzlich motivieren mehr, oder weiter zu machen – sich auch dann durchzubeissen und nicht aufzugeben, wenn es mal schwierig/er wird.

Regelmäßig Distanzen von mehr als 10,20,40… Kilometern zu laufen, stellt sich oft, insbesondere für ambitionierte Einsteiger*Innen, als eine große Herausforderung dar. Neben einer guten Vorbereitung braucht es möglicherweise eine gute Trainings-Unterstützung, oder den einen oder anderen Tipp. Wichtig ist meiner Erfahrung nach ein angemessenes und angepasstes Lauf-Training und so ganz ohne Unterstützung ist es oft schwer sein(e) Ziel(e) zu erreichen.

Zugegeben, über das Laufen gibt es mittlerweile viele gute Blogs, professionelle Web-Seiten, Lauf-Podcasts, usw. Lauf Zeitschriften nehmen sich dem Thema (Marathon)-Training ebenfalls regelmäßig an.

Warum also noch ein Blog übers Laufen?

Einerseits gebe ich gerne meine Erfahrungen als >>ambitionierter Läufer<< weiter und nach gut 3 Jahren Lauf-Training und etlichen Lauf-Wettbewerben inklusive zwei erfolgreich absolvierter Marathons, kann ich euch eventuell auch den einen oder anderen Tipp zum Laufen geben 😉

Nehmt so viele Anregungen, Informationen und Hinweise wie möglich mit in Euer Training und Wettkampf. Mit Gleichgesinnten über das Laufen zu sprechen, darüber zu lesen und sich zu informieren, hat mir immer sehr geholfen und oft motiviert weiter zu machen. Aber das Wichtigste bitte nicht vergessen: Mit Spass, Lust und Laune das Laufen genießen! 🙂

In diesem Sinne möge Euer Interesse am Laufen beginnen und die Freude daran lange erhalten bleiben 🙂

Ich freue mich auf Eure Kommentare und Feedback 🙂

Nach meinem ersten Marathon-Projekt auf Helgoland im Mai 2017.

Wichtiger Hinweis!

Einen Marathon zu absolvieren kann aus gesundheitlicher Sicht unverantwortlich und unter Umständen auch schädlich sein. Unverantwortlich einerseits gegenüber sich selbst, als auch gegenüber seinen Liebsten, Freunden, Laufpartner*Innen und auch seinen Kolleg*Innen auf der Arbeit. Schädlich für die Gesundheit kann es sein, oder werden, wenn ihr es übertreibt, anfängliche Schmerzen ignoriert, oder gar eine Vorerkrankung habt. Über sein Vorhaben einen Marathon zu laufen sollte jede/r Läufer*In gut nachdenken und wenn möglich mit anderen erfahrenen Läufer*Innen sprechen. Bevor Du mit dem Training anfängst, solltest Du Dich vorher bei Deinem Hausarzt, oder einem Sportarzt auf Deine Gesundheit und Belastungsfähigkeit untersuchen lassen. Ich kann das jedem nur ans Herz legen 🙂