Grundsätzlich könnt Ihr mit jedem Sportschuh auch Laufen, oder Joggen. Wer aber nur einmal einen speziell fürs Laufen entwickelten ‘Laufschuh’ ausprobiert hat, wird keine anderen Schuhe zum Laufen anziehen wollen.

Glaubt man den Sport- und Physio-Experten, so haben speziell für den Laufsport entwickelte Schuhe enorme Vorteile, insbesondere bezüglich der Lauf-Ergonomie. Zudem sollen sie den gesamten Bewegungsapparat (Sehnen, Bänder, Gelenke, etc.) beim Laufen besser unterstützen und somit langfristig >>gesünder<< sein.  Wer den Unterschied noch nicht kennt sollte sich im Fachgeschäft beraten lassen und einfach mal einen Laufschuh ausprobieren. Gute Sport-Fachgeschäfte haben solche Angebote, bzw. bieten eine Rücknahme für Laufschuhe, wenn diese nicht das halten was versprochen wurde, oder einfach nicht gut passen. Als ich meine alten Sportschuhe gegen neue Laufschuhe austauschte, war der erste Lauf mit neuen speziellen Lauf-Schuhen ein unbeschreibliches Aha-Erlebnis. Ein weiterer Nebeneffekt: Das Laufen hat mir viel mehr Freude gemacht als mit meinen alten Tretern 🙂

In meinem Blog berichte ich auch über meine Erfahrungen mit Laufschuh-Modellen. Immerhin waren es bei mir in nur 3 Jahren ca. 10 Paar Lauf-Schuhe! Aktuell gibt es einen Kurz-Bericht über meine aktuellen Hoka one one – Modell Clifton 5. Hinweis: Gerne teste ich neue Laufschuhe 🙂 – Fußlänge 28,5cm/maximal 29cm! 🙂

Tipp 1: Da die Preise für aktuelle Laufschuh-Modelle schon mal zwischen ca. 120  bis ca. 200 Euro liegen können, schaut Euch ggf. auch nach Vorgänger-Modellen um. Ihr bekommt oft für wesentlich weniger Geld ebenfalls gute bis sehr gute Laufschuhe. Gerade für (Wieder-) Einsteiger*Innen in den Laufsport eine Alternative. Wenn Ihr am Laufen dauerhaft Freude haben solltet, dann wird es sowieso nicht bei nur einem Paar Laufschuhe bleiben…  🙂

Tipp2: Lasst Euch von Lauf-Erfahrenen Sportlern beraten. Am Besten im Lauf-Geschäft eures Vertrauens, bzw. in eurer Stadt/Region. Eine Laufanalyse auf einem Laufband ist ebenfalls eine gute Möglichkeit von Beginn an seinen Laufstil genauer zu analysieren und einen ersten guten Laufschuh zu finden. Nebeneffekt: Ihr werdet bald mitreden können bezüglich Pronation, Sprengung, Toe-Box, Profil, etc. 😉

Tipp 3: Internet Bestellungen sind ok, aber rechnet auch mit dem einen, oder anderen Fehlkauf! Einige (unabhängige) Lauf-Schuh-Tests im Internet sind ebenfalls gute Informationsquellen.