Fazit: Reinschlupfen, loslaufen und sich wohl fühlen!

Sehr – bis extrem bequemer, leichter, voll gedämpfter (Trail-)Laufschuh, auch für mittel bis schwerere Läufer*Innen. Los gehts….

Nach gut 50 gelaufenen Kilometern (1 x 30k + 1 x 21k) kann ich zu dem Caldera nur Positives sagen. Er zieht sich leicht an, sitzt sicher und bequem, die Bindung hält auf Anhieb und die Schnürbänder können zudem in einer kleinen Tasche am Ende der oberen Lasche gut verstaut werden. An der Ferse befindet sich eine Halterung für Gamschen.

Der Platz für den Vorfuß ist perfekt! Für Läufer*Innen mit eher schmaleren Füßen könnte der Schuh jedoch zu weit sein.

Die Sprengung beträgt 4mm, was für einen Trailschuh (und für meine Bedingungen) akzeptabel ist.

Zur Sohle: Es ist eine Vibram Sohle verbaut, die Einiges halten sollte. Bewährte Brooks Technologie, genannt “DNA Midsole, BioMoGo DNA”, passgenau und super gedämpft. Das Sohlen-Profil ist grob strukturiert. Da ich bisher nur trockene Wald-, Feld- und Asphaltwege gelaufen bin kann ich einen guten Grip und stabile Laufeigenschaft bestätigen.

Wie sich der Schuh bei eher nassem, bzw. matschigem Untergrund verhält werde ich bald erfahren (spätestens in Schottland…). Aber das Laufen auf Asphalt-Strecken ist super angenehm. Ich kann nichts Negatives über den Caldera sagen. Super angenehm zu laufen, besonders Lange Läufe. Es ist kein schneller Schuh, eher ein Laufschuh der bequemeren, sicheren Sorte. Aber für meine Bedürfnisse absolut zu empfehlen.

Ein sehr gelungener Laufschuh und in jedem Fall auch für den/die Laufanfänger*Innen uneingeschränkt zu empfehlen! Das wird definitiv mein Marathon-Laufschuh am 20.10.2018 in Schottland beim THEDRAMATHON!

… to be continued